Richtige Positionierung von Nistkästen

Bei Nisthilfen sind nicht alleine Abmessung und Einflugöffnung relevant, sondern es sollte ebenfalls auf eine korrekte Positionierung des Nistkastens geachtet werden.
Viele Vogelarten haben ihre eigene Vorliebe bezüglich Platzierung des Kastens.

Grundsätzliche Tipps (sofern untenstehend nicht anders beschrieben):
• Achten Sie darauf, dass der Nistkasten gut zugänglich für die Vögel platziert und ein freier Anflug gewährleistet wird
• Das Anbringen von Nisthilfen in der Nähe von Sträuchern und Gebüschen hilft Jungvögeln zusätzlich bei den ersten Flugversuchen
• Positionieren Sie Nistkästen (ausser bei Koloniebrütern) nicht zu dicht nebeneinander
Als Grundregel gilt:
• Für verschiedene Vogelarten (z.B. 28mm und 32mm Einfliegöffnung) einen Abstand von 3 Meter
• Nistkästen für die gleiche Vogelart einen Abstand von min. 10 Meter
• Füllen Sie Nistkästen niemals mit Stroh oder Sägemehl als Nistmaterial

Einfliegöffnungen für Nistkästen

Um es gleich vorweg zu nehmen - es gibt keine internationale Regelung betreffend Einfliegöffnungen.
Nach vielem nachforschen kamen wir zum Ergebnis, dass z.B. für eine Blaumeise in England eine Öffnung von 25 - 26mm vorgegeben wird, in Deutschland jedoch 26 - 28mm und in den Niederlanden 28mm. Das selbe gilt komischerweise für beinah alle Vogelarten.


Bildquelle:
© Jankees Schwiebbe - www.birdphoto.nl